Das Kaufmannshaus ist ein Laden- und Bürokomplex im Hamburger Stadtteil Neustadt. Es steht zwischen den Straßen Große Bleichen, Bleichenfleet und Neuer Wall. Die Anschrift lautet Große Bleichen 31.[1] 2017 erwarb die österreichische Signa Holding das Kaufmannshaus und die Alsterarkaden.[

Das Hanse-Viertel ist eine Ladenpassage in der Hamburger Innenstadt zwischen Poststraße und Große Bleichen. Es wurde am 14. November 1980 eröffnet und bietet auf 9000 m² Platz für 60 Geschäfte. Bauherr und Eigentümer war die Allianz Lebensversicherungs-AG, die die Immobilie im August 2018 an die US-amerikanische CBRE Group verkaufte. Der Gebäude-Komplex umfasst zusätzlich ein Hotel, Büros, Wohnungen und ein Parkhaus und ist insgesamt 45.000 m² groß.

Hamburger Hof ist der Name eines Gebäudes am Jungfernstieg in Hamburg und einer darin liegenden Einkaufspassage.

Das Gebäude liegt an der Ecke Jungfernstieg und Große Bleichen. Die Passage durchzieht den Gebäudekomplex und hat einen weiteren Ausgang an der Poststraße gegenüber dem Hanseviertel.

Galleria ist eine Einkaufspassage in der Hamburger Innenstadt, die sich auf spezialisierten Einzelhandel sowie Concept Stores und Gastronomie konzentriert.

Die Colonnaden bezeichnen eine Straße in der Hamburger Innenstadt. Diese verbindet den Jungfernstieg mit der Esplanade und dem Stephansplatz.

Der überwiegende Teil der östlichen Straßenseite wird von einem Arkadengang gebildet.

Die Europa Passage ist ein Einkaufszentrum in der Hamburger Innenstadt zwischen Jungfernstieg und Mönckebergstraße. Sie wurde am 5. Oktober 2006 eröffnet. Auf fünf Geschossebenen und einer Länge von 160 Metern ist Platz für etwa 120 Geschäfte mit 30.000 m². Inklusive der Büro- und Parkgeschosse kommt man auf 16 Etagen. Oberhalb der Einkaufspassage befinden sich Büroflächen. In den Bau wurden etwa 430 Millionen Euro investiert.

Der Eigentümer ist die Alida Grundstücksgesellschaft mbH & Co KG und der Betreiber ist die ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, Hamburg. Deren Gesellschafter sind die Allianz Lebensversicherungs-AG, die HSH Nordbank AG und die Allianz Immobilien GmbH.

Die Alsterarkaden in Hamburg, benannt nach dem architektonischen Begriff Arkade (lateinisch arcus: Bogen), gehen auf Entwürfe von Alexis de Chateauneuf für den neu zu schaffenden Hamburger Rathausmarkt zurück.